Vitamin A Verstehen

alt=" Window sign saying that you have to eat for nution so you are able to do things"
Anika

Anika

Wir brauchen keine Vitamin A "Entgiftung"

Wenn du beginnst, diesen Blog zu lesen und du dir nicht sicher bist, worum es hier eigentlich geht, solltest du zuerst unseren letzten Blog lesen.

„Vitamin A – Denn wir haben gesündigt”

Wir schreiben unsere kontroverse Sichtweise nicht, um Menschen zu verunsichern oder zu verärgern.

Wir schreiben, weil es notwendig ist, über die Erfahrungen zu berichten, die Menschen mit oder nach einer Vitamin-A-armen Ernährung haben. Das Veröffentlichen von Artikeln dient dazu, die ein anderes Licht auf das Thema Vitamin A werfen und um unsere Leser aufzuklären. Es soll helfen, einen besseren Weg zurück zur Gesundheit zu finden, ohne Einschränkungen in der Ernährung.

Es ist ziemlich einfach, nur schlechte Nachrichten zu finden, wenn man nur nach schlechten Nachrichten sucht.

Nachdem wir uns mehr mit der Thematik vertraut gemacht und eine Ernährung mit der empfohlenen Tagesdosis von ca. 2000 IE bis 3000 IE konsumieren, kommen wir zu dem Schluss, dass Vitamin A alles ist, aber KEIN Toxin..

Wir bezweifeln nicht, dass Vitamin A toxische Auswirkungen haben kann. Dies ist in der Literatur wohlbekannt.

Die Entwicklung von Autoimmunerkrankungen ist bekannt, wenn Patienten eine Vorgeschichte mit Isotretinoin haben.

Um die Dinge besser zu verstehen, müssen wir unsere begrenzte Sichtweise zu diesem Thema erweitern.

Der raffinierte Tanz der Nährstoffe ist ein fein abgestimmtes Zusammenspiel von Mineralien und Vitaminen auf den Grundlagen von Mutter Natur.

Was für ein Fehler wäre es von der Natur, ein Molekül wie Vitamin A in nahezu jedes Lebewesen der Erde zu bringen, wenn es wirklich ein Gift wäre.

Unser Freund, unser Helfer, ist Vitamin A, ein wunderbarer Nährstoff, wie auch Vitamin D.

Beide, wenn sie in ihrer natürlichen Form aufgenommen werden, sind hochentwickelt und zu wunderbaren Dingen fähig, aber zu viel oder zu wenig von beiden zu haben, beeinträchtigt die Fähigkeit des anderen, schön zu sein.

Von dem, was wir heute wissen, glauben wir, dass ich (Anika) mein ganzes Leben lang ungenügend mit Vitamin A und vielen anderen Nährstoffen versorgt war.

Wenn dir ein essenzieller Nährstoff fehlt, wirst du irgendwann aus dem Gleichgewicht geraten.

Vitamin A-Mangel

Vor kurzem, nachdem ich all die neuen Erkenntnisse über Vitamin A gewonnen hatte, habe ich meine Krankengeschichte überdacht und mir kam immer wieder ein Gedanke in den Sinn.

Hatte ich mein ganzes Leben bedingt durch chronische Fehlernährung einen Mangel an
"Vitamin A"?

Dieser Satz klingt ziemlich dramatisch, aber es war nicht mehr unwahrscheinlich für mich, als ich anfing zu verstehen, was für ein biochemisches Chaos ein einziger fehlender Nährstoff und eine ständige Ernährungsumstellung bewirken kann.

Zuerst hatte ich keine Ahnung, wie ich es der Welt erklären sollte, ohne für noch verrückter gehalten zu werden. Viele Zweifeln bereits an der Glaubwürdigkeit unserer Blogs und der von uns verwendeten Studien. Das ist uns bewusst.

Aber ich denke, ich habe jetzt ein paar Backups und werde diese schrittweise durchgehen.

Meine Ernährung in meiner Kindheit

Ich wurde als eine Art Teilzeit-Vegetarierin erzogen.
Ich erinnere mich, dass wir manchmal Milchprodukte und Fisch hatten, aber es gab wenig bis gar kein Fleisch in meiner Ernährung.

Später, als Teenager, beschloss ich, Voll-Vegetarier zu werden. Ich folgte dieser Diät, bis ich erwachsen war. Als ob das nicht schon Stress genug für meinen Körper war, beschloss ich, etwa drei Jahre lang einen veganen Lebensstil zu führen.

Dass dies auch keine gute Idee war, kann man hier nachlesen.

„Warum wir uns vom Veganismus abgewandt haben“.

Ich hatte jahrelang einen Proteinmangel.
Ich habe erst kürzlich herausgefunden, dass ein Proteinmangel den Vitamin-A-Stoffwechsel beeinträchtigen kann. (1,2)

Auch wenn du eine gewisse Menge an Vitamin A in deiner Ernährung hast, bist du ohne ausreichend Protein fast nicht in der Lage, die geringen Mengen optimal zu nutzen.
Ohne ausreichende Proteinmengen und den alleinigen Verzehr von Karotinoiden als Quelle für Vitamin A kann der Leber-Vitamin-A-Gehalt nicht gehalten werden.

Die Mobilisierung von Vitamin A aus den Leberspeichern und/oder der Transport des Vitamins wird ebenfalls beeinträchtigt.

Du musst bedenken, dass unsere Ernährung in der Kindheit unsere Gesundheit als Erwachsene beeinflusst.

Protein

Wir sind immer noch froh, dass wir es eines Tages satt hatten, eine vegane Ernährungsweise zu befolgen.

Vor allem ich, da ich seit meiner Jugend kein Fleisch mehr gegessen hatte. Es ist jetzt schon fast 4 Jahre her, dass ich sehr regelmäßig eine Portion Fleisch esse.

Nun bekommen wir unser Protein ohne Einschränkungen aus einer Vielzahl von natürlichen Quellen MIT ausreichenden Mengen an Vitamin A, um einen gesunden Stoffwechsel aufrechtzuerhalten.

  • Fleisch
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Bohnen
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse und Saaten

Kasein

Möglicherweise hast du unsere Informationen über Kasein noch nicht aufgegriffen. Es gibt Gerüchte über das Kasein, das in Tierversuchen verwendet wird. Niemand schien eine Antwort zu haben, ob Vitamin A freies Kasein wirklich existiert. Die Schlussfolgerung war, dass Kasein immer mit Retinsäure angereichert ist und dass alle Versuchstiere, die damit in Studien gefüttert wurden, nie an einem Vitamin A Mangel litten. Daher sollten alle Ergebnisse nicht stimmen, denn es handelte sich um eine angebliche Vitamin-A-Vergiftung aufgrund von Kasein mit hohem Vitamin A Gehalt. Ob im Kasein große Mengen an Vitamin A enthalten sind, hängt in erster Linie von der Fütterung der Tiere ab. Weidetiere haben definitiv Retinsäure (Vitamin A) im Kasein. Tiere, die mit verschiedenen Futtermitteln gefüttert werden und in ihrem Leben niemals Gras berührt haben, haben nur Spuren davon im Kasein. (3)  Aber auch das ist irrelevant, denn das Kasein, welches in Labortests verwendet wird, ist tatsächlich Vitamin A-freies Kasein. (4)

Orale Verhütungsmittel

Wie die meisten der heutigen Frauen verwendete ich leider einige Male orale Verhütungsmittel.

Es ist bekannt, dass Hormontherapien mit einem großen Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen aller Art einhergehen.
Wir alle sind uns dessen bewusst, aber dennoch gehen wir das Risiko ein, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Obwohl wir wissen, dass Nebenwirkungen auftreten, sind wir uns nicht bewusst, dass diese Nebenwirkungen auf eine recht dramatische Veränderung der Nährstoffzusammensetzung in unserem Körper zurückzuführen sind.
Als ob ein Nährstoffchaos allein nicht genug wäre, kann es dich noch mehr belasten, wenn du eine Art von Ernährungsform hattest oder immer noch hast, die mit Fehlernährung einhergeht.

Ich fing an, die Pille zu nehmen, als ich meinen ersten Freund kennenlernte.

Bald darauf befand ich mich ständig in einem schlechten Zustand meiner körperlichen und geistigen Gesundheit. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht klar, dass die immer wiederkehrende Verwendung oraler Verhütungsmittel meine schrecklichen psychischen und physischen Gesundheitszustände in den nächsten 20 Jahren ausgelöst hat.

Man sagt, dass, wenn man mit der Einnahme von oralen Verhütungsmitteln aufhört, die Nebenwirkungen in der Regel in wenigen Monaten abklingen werden. Das war bei mir nicht der Fall.

Nährstoffmängel

Hat Dir Dein Arzt jemals gesagt, dass die Hormone, die Du nimmst, nachweislich eine Reihe von Stoffwechsel- und Nährstoffprozessen beeinflussen? (5) Orale Verhütungsmittel können viele B-Vitamine verbrauchen, darunter: Riboflavin, Pyridoxin, Folacin, B12, Ascorbinsäure und die Mineralien Zink, Magnesium und Selen. (6,7,8) Auf der anderen Seite ist nachgewiesen, dass orale Verhütungsmittel Eisen, Kupfer, Vitamin A und Vitamin K im Blut erhöhen.

Zwei Gedanken dazu.

Ich benutzte wiederholt die Pille und fühlte mich nach jeder Anwendung schlechter, so und mein Körper war nicht in der Lage, zur Ausgangssituation zurückzukehren.
Ich vermute, dass meine Nährstoffsituation bereits sehr schlecht war und der Einsatz von Hormonen es schlichtweg verschlimmerte.

Ich hatte einen Proteinmangel
war schlecht ernährt,
und ein hormonelles Chaos.

Ich spreche nicht nur von einem Vitamin-A-Mangel allein, sondern auch von vielen anderen Nährstoffen.

Es ist das Zusammenspiel aller, das den Körper im Gleichgewicht hält.

Um besser zu verstehen, welche Auswirkungen der Nährstoffverlust durch Medikamente wie orale Verhütungsmittel auf unseren Körper haben kann, empfehle ich, einen Blick auf diesen Bericht zu werfen.

“Eine Übersicht über die Auswirkungen von oralen Verhütungsmitteln auf den Nährstoffstatus….”

Und was ist mit Vitamin A?

Werfen wir zunächst einen Blick auf die beiden Unterschiede zwischen einem “primären” und einem “sekundären” Vitamin-A-Mangel. Dies sollte helfen, die Dinge besser zu verstehen.

Behalte diese beiden Unterschiede im Hinterkopf, während du diesen Blog liest und wann immer du an Vitamin A denkst.

Primärer Vitamin-A-Mangel

Ein primärer Mangel wird durch anhaltenden Nährstoffmangel verursacht. In weiten Teilen der Welt ist der Vitamin-A-Mangel endemisch und verursacht eine weit verbreitete Erblindung und Sterblichkeit.

Sekundärer Vitamin-A-Mangel

Ein sekundärer Mangel kann entstehen, wenn die Aufnahme, Speicherung oder der Transport reduziert wird oder Carotin nicht ausreichend in Vitamin A umgewandelt wird. Bedingungen, die mit dem Risiko eines sekundären Mangels verbunden sind, sind Malabsorptionssyndrome, wie z.B.

  • Zöliakie
  • Mukoviszidose
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankung
  • Zwölffingerdarm-Bypass
  • Dünndarm Probleme
  • Verstopfung der Gallenwege
  • Diarrhö (Morbus Crohn oder Colitis ulceros)
  • Diabetis
  • Kwashiorkor
Ein häufiger Befund ist, dass der Blutvitamin-A-Spiegel bei Frauen, die Antibabypillen verwenden, höher ist. (9)

Pillen-Anwenderinnen haben 50%-80% höhere Serumspiegel an Vitamin A als Nicht-Nutzer; allerdings können Pillen-Anwenderinnen einen höheren Bedarf an Vitamin A haben als Nicht-Nutzer.

Ich habe darüber immer wieder gelesen, aber der Grund, warum dies passiert, hat mich einige Zeit gekostet, es herauszufinden. Ich fand schließlich ein Buch über Retinoide und was ich fand, war nicht sehr erfreulich, aber es war ein weiteres Stück des Puzzles, weshalb meine Gesundheit im Laufe der Jahre abnahm. (11)

Vitamin A "Detox"

Die Frage ist, ob die Verwendung oraler Verhütungsmittel bei mangelernährten Frauen zu einem Risiko eines Vitamin-A-Mangels führt.

Studien mit Tieren zeigen, dass die in der Leber gespeicherten Mengen an Vitamin A gering sein könnten, obwohl die im Blut zirkulierenden Mengen höher sind.

Wir haben mehrere Forschungsergebnisse zu diesem Thema, aber es war nicht klar, ob die Leberspeicher erschöpft sind oder ob Vitamin A für einen längeren Zeitraum gespeichert wird.

Dennoch deuten beide auf einen sekundären Mangel hin ( Die Aufnahme, Lagerung oder der Transport wird reduziert), was höchstwahrscheinlich auch bei anderen Medikamenten der Fall sein wird. (10)

Tierstudien deuten darauf hin, dass DDT (Pestizid) und andere Medikamente oder mögliche Umweltkontaminanten die Leberspeicher von Vitamin A reduzieren.

Wenn Vitamin A wirklich ein Toxin ist, dann sollten wir alle über Pestizide und Medikamente glücklich sein, da sie die Vitamin-A-Leberspeicher reduzieren.

-Sarkasmus-

Die Auswirkung hängt mit dem Grad der Nährstoffversorgung zusammen, insbesondere mit der Qualität des Proteins in der Nahrung. (11)

Östrogen

Klar scheint zu sein, dass Östrogen die Wirkung hat, den Spiegel des zirkulierenden RBP (Retinol Bindendes Protein) im Plasma zu erhöhen.

Der Gedanke dahinter ist, dass Estradiol stimulierende Effekte auf die hepatische Synthese von RBP und seine anschließende Mobilisierung als RBP-Komplex hat.

Es hat sich gezeigt, dass Östrogene die Leber-Synthese anderer Proteine stimulieren.

Wichtig zu verstehen ist, dass synthetische Östrogene eine Erhöhung des Plasmaspiegels aufgrund erhöhter RBP-Mengen verursachen, die nicht auf eine Variation des diätetischen Vitamin A zurückzuführen sind, sondern auf eine erhöhte Mobilisierung aus den Leberreserven. (11)

Entleert

Frauen, die über einen längeren oder wiederkehrenden Zeitraum mit oralen Verhütungsmitteln behandelt werden, haben ein hohes Risiko, einen Vitamin-A-Mangel zu entwickeln.

Wenn eine Frau zudem mangelernährt ist, und ich spreche nicht nur von Frauen in ärmeren Ländern, sind die Chancen groß, kritisch erschöpfte Leberreserven an Vitamin A zu entwickeln.

Nun erinnere dich an meine Ernährungshinweise als Kind und Teenager.

Den Großteil meines Lebens hatte ich weder Vitamin A noch Protein in ausreichender Menge in meiner Ernährung.

Laß mich diese noch einmal zusammenfassen:

  • mit geringem Proteinanteil aufgewachsen
  • Vegetarisch im Teenageralter
  • Veganer Lebensstil für drei Jahre
  • Alkoholkonsum auf Partys als Teenager (erschöpft die Leber Vitamin A-Speicher)
  • Stress durch familiäre Umstände

 

Die Chancen stehen gut, dass die Gesundheitsprobleme, die ich seit über 20 Jahren hatte, einfach auf einen Zustand des chronischen Vitamin-A-Mangels zurückzuführen sind.

Aber nicht nur Vitamin A. Um seine Funktionen zu erfüllen, benötigt der Körper noch weitere wichtige Nährstoffe.

Einige Nährstoffe sind schlichtweg nicht bioverfügbar, wenn man nicht genügend Vitamin A zu sich nimmt, andere fehlen aufgrund unseres heutigen Lebensstils.

Magnesium

Magnesiummangel ist in den letzten Jahren ein heiß diskutiertes Thema geworden. Die Forschung verbindet dieses vielseitige Mineral mit Energie, Schlaf, Stimmung, Hormonhaushalt, Muskelentspannung und vielem mehr.

Angesichts des umfangreichen Magnesiumbedarfs des Körpers, der in der Regel geringen Nährstoffzufuhr und des ständigen Verbrauchs der körpereigenen Speicher von Magnesium ist es beunruhigend, dass eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente (orale Verhütungsmittel) in den Industrieländern den Spiegel noch weiter erschöpft. (12)

Zu wissen, dass Magnesium das “Meister”-Mineral ist, macht diese Tatsache sehr deutlich, denn es sagt den anderen Mineralien, was sie tun sollen und wo sie es tun sollen.

Kupfer

Antibabypillen sind auch dafür bekannt, den Kupferspiegel im Körper zu erhöhen.

Östrogen und Kupfer sind prägnant miteinander verbunden. Kupfer neigt dazu, Östrogen im Körper zu erhöhen, und Östrogen neigt dazu, Kupfer zu erhöhen. Sowohl Kupfer als auch Östrogen neigen dazu, sich gegenseitig zu beeinflussen.

Es bestehen Langzeitfolgen sowohl durch Kupfertoxizität als auch durch überschüssiges Östrogen.

Ein hoher Kupferspiegel kann zahlreiche Symptome verursachen, die von Migräne über PMS bis hin zu chronischer Müdigkeit und allergischen Reaktionen reichen. Kupfer wird im Körper zur Herstellung von Ceruloplasmin verwendet, dem wichtigsten kupfertragenden Protein, das an der Eisenverwertung und der Bildung von Hämoglobin beteiligt ist. (13)

Ein Übermaß an Ceruloplasmin findet sich bei Zwangsstörungen, Schizophrenie, Angina, Alzheimer, Rheumatoider Arthritis und Lymphomen.

W haben durch die Gewebemineralanalyse beobachtet, dass Vegetarier eine größere Tendenz haben, Kupfer zu speichern als Nichtvegetarier.

-Trace Elements Inc.-

Bevor wir in meine eigenen Haarmineralanalysen und Blutuntersuchungen gehen, sollten wir ” Kupfertoxizität ” definieren.

Bei der Mineralanalyse von Haargewebe deutet ein hoher Gehalt an Kupfer auf eine Unverfügbarkeit hin, d.h. übermäßige Mengen dieses Minerals, die nicht genutzt werden können und somit wichtige Körperfunktionen nicht stattfinden können.

Blutwerte

Bevor wir uns mit einer bestimmten Studie befassen und erfahren, wie mineralische Muster in einer
Haargewebe-Mineralanalyse und Blutuntersuchung sich bei einem Vitamin-A-Mangel zeigen, möchte ich eine Sache erwähnen.

Die erhöhten Blutwerte von Kupfer, Vitamin A… scheinen sich nach der Einnahme von oralen Verhütungsmitteln zu normalisieren. Wenn Du die Studien gelesen hast, die wir in diesem Blog vorgestellt haben, solltest Du darüber ein paar Mal gestolpert sein.
 

So normalisieren sich nach dem Gebrauch die Blutwerte, aber was zurückbleibt, sind die erschöpften Werte der Vitamin-A-Speicher der Leber.

Dies führt zu neuen gesundheitlichen Herausforderungen, da viele Körperfunktionen einfach nicht richtig aufrecht erhalten werden können.
 

Wenn du also mit der Einnahme von oralen Verhütungsmitteln abgebrochen hast und immer noch mit vielen gesundheitlichen Problemen konfrontiert wirst, kann der Grund dafür ein niedriger Vitamin-A-Spiegel sein.

Beachte, dass wir hier gerade über EINE einzige gängige Medikation gesprochen haben. Wenn du andere Medikamente recherchierst, wirst du ähnliche Ergebnisse finden.

Eisen, Zink und Kupfer

Bitte nimm dir etwas Zeit und schau dir diese Studie an.
 

Eisen-, Zink- und Kupferspiegel in verschiedenen Geweben von Ratten mit klinischem Vitamin-A-Mangel.

Wir müssen erwähnen, dass dies nur eine Voransicht ist, aber die Voransicht selbst hat die Informationen, die wir bereits benötigen. Wir haben den Text gekauft, um den vollständigen Artikel zu lesen, werden ihn aber nicht an dieser Stelle weitergeben, da dies vom Eigentümer nicht gestattet ist.

Wenn du an der gesamten Studie interessiert bist, kannst du sie selbst erwerben.

Der Teil, der für die folgende Analyse meiner Haarmineralanalyse und Blutwerte zur Erklärung meines Vitamin-A-Mangels von Interesse sind, wird im Folgenden beschrieben:

Gruppe Eins – Vitamin A defiziente Gruppe
Gruppe zwei – Vitamin A begrenzte Gruppe
Gruppe drei – Normale Ernährung

  1. Eisen und Kupfer in den Hoden waren deutlich erhöht, während Zink in der ersten Gruppe im Vergleich zu den anderen Gruppen deutlich reduziert war.
  2. Kupfer (in Lunge und Niere) und Eisen (in der Milz) waren in der ersten Gruppe signifikant erhöht im Vergleich zu den anderen Gruppen.
  3. In der Leber waren Eisen, Zink und Kupfer zwischen Gruppe eins und Gruppe zwei signifikant unterschiedlich. Vermindertes Eisen in der Leber in Gruppe eins. Erhöhtes Zink und Kupfer in Gruppe eins.
  4. Im Muskel war Eisen in Gruppe eins signifikant höher als in Gruppe zwei.
  5. Im Schienbein und Blut waren die Eisenspiegel (!aber nicht Zink und Kupfer!) in den Gruppen eins und zwei signifikant höher als in Gruppe drei).

Meine Haarmineral-Analyse und Blutwerte

Meine erste Haarmineral-Analyse

Das ist der erste Haartest, den ich je gemacht habe. Man sieht deutlich meine hohe Menge an biounverfügbarem Kupfer und Kalzium.
 Der Test wurde 2017 durchgeführt. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt seit sieben Jahren keine oralen Verhütungsmittel mehr genommen, hatte aber immer noch mehrere psychische und physische Gesundheitsprobleme.
Leider hat meine Therapeutin hier in Deutschland keine Blutuntersuchung durchgeführt.

Was interessanterweise zu sehen ist, ist, dass mein Kupfer und Zink erhöht sind. In der obigen Studie sprechen sie über einen erhöhten Mineraliengehalt in den Organen. Wir wissen, dass die Haarmineral-Analyse den Status innerhalb der Zellen misst, auch wenn sie uns nicht genau zeigt wo, kann dies zum Vergleich herangezogen werden.
 

Wenn du Probleme hast dem zu folgen, schaue dir noch einmal die Mineralien an, die in den Vitamin A-defizienten Ratten in der Studie des vorherigen Kapitels erhöht waren.
In diesem Blog werden wir uns nicht auf Eisen konzentrieren, da dies an sich schon ein Thema für einen Blog ist.

Zum Ende dieses Blogs werde ich Podcasts anhängen, in denen auch über Eisen gesprochen wird.

Meine zweite Haarmineral-Analyse

Diese wurde ein halbes Jahr später erstellt.
Ich bekam mehrere Nahrungsergänzungsmittel und 10.000 IE Vitamin A.
Du kannst sehen, dass mein Kupfer und mein Kalzium anfingen, runterzukommen.

Dies war der erste Test, den ich als Patient von Dr. Garrett Smith gemacht habe.

Meine dritte Haarmineral-Analyse

Drei Monate später mit 25.000 IE Vitamin A pro Tag.
Mein Kupfer- und Kalziumspiegel ist erneut gesunken.

Meine Vierte Haarmineral-Analyse

Dieses Haarmineral-Analyse ist sehr interessant.
Ich war noch immer auf 25.000 IE Vitamin A fast sechs Monate später.

Mein Kalzium begann, in den normalen Bereich zu fallen.
Mein Kupfer ist immer noch hoch, aber konstant auf dem Weg nach unten.

Dies ist die erste Blutanalyse mit Mineralien von Interesse.

Kupfer liegt in einem Bereich der “ok” ist, aber immer noch auf der niedrigeren Hälfte.
Gleiches gilt für Zink.

Meine fünfte Haarmineral-Analyse

Das ist der letzte Test, den ich gemacht habe. Wie du sehen kannst, ist er vom Februar 2019. Ich war seit September 2018 auf der “Vitamin A Detox Diet” von Dr. Garret Smith. Habe also nur sehr geringe Mengen an Vitamin A zu mir genommen.

Nach 6 Monaten ohne Vitamin A in meiner Ernährung stieg mein Kupfer- und Kalziumspiegel wieder deutlich an.

Sieh genau hin, wie sehr sie wieder gestiegen sind, nachdem wir die Werte zuvor gesenkt hatten. Die einzige Veränderung war, dass es fast kein Vitamin A in meiner Ernährung gab.

Die Erklärung, die ich dazu bekam, war, dass es sich um eine Kontamination meines Haares handeln muss. Sehr schwache Antwort. Es fehlte einfach das Wissen darüber, was hier vor sich ging.

Das ist mein Blutbild vom Februar 2019.

Man kann sehen, dass mein Blutkupferspiegel im Vergleich zu den vorherigen Blutwerten gesunken ist und auch das der Zinkwert gesunken ist.

Das ist genau das, was die obige Studie beschreibt. Hoher Kupfergehalt in den Zellen, aber niedriger Gehalt im Blut bei Vitamin-A-Mangel. Auch das mein Zinkwert im Blut gefallen war passt in dieses Muster.

Ich erinnere mich, dass der Zinkspiegel im Blut meiner Mutter während des “Vitamin A Detox” erheblich gesunken war. Die einzige vorgeschlagene Lösung dafür war, ihr hohe Mengen an Zink zu geben (glücklicherweise hat sie das nicht getan, weil sie ein seltsames Gefühl dabei hatte).

Umarme Vitamin A

Ich bin weder Ernährungsberaterin noch ausgebildete Haarmineral-Analyse Therapeutin. Niemand hat mir bei diesen Erkenntnissen geholfen.

Ich versuche wirklich mein Bestes, um alle Informationen korrekt zu erfassen. Ich wünschte, ich könnte viel detaillierter auf meine eigenen Haartest eingehen um alles besser zu erklären.

Aber um einen Überblick darüber zu bekommen, was meine Laborwerte zeigen, sollte es in Ordnung und verständlich sein.

Ich recherchiere und entdecke so viele interessante Studien, Artikel und Bücher über Vitamin A. Vitamin A ist sehr gut untersucht und die meisten Mechanismen sind allgemein bekannt. Es ist nicht wahr, dass es keine Beweise für die Notwendigkeit von Vitamin A gibt.

Was uns bei denjenigen fehlt, die über Vitamin A als ein “Gift” sprechen, sind die biochemischen und molekularen Hintergründe.

"Die Leute glauben lieber eine einfache Lüge als die komplexe Wahrheit!"

Allein die Tatsache, dass mein nicht verfügbares Kupfer (hohe Kupferwerte im Haar, niedrige im Blut) mit so vielen Komplikationen für meine Gesundheit einhergeht (14) und dass es ohne Retinol (Vitamin A) nicht verfügbar sein wird, erklärt, warum ich mich nach einem Jahr ohne ausreichende Mengen an Vitamin A so schlecht fühlte.

Ja, Vitamin A ist lebenswichtig. Warum sollten wir einen Backup-Mechanismus haben, in dem wir Karotinoide in Retinol umwandeln können, wenn vorgeformtes Vitamin A aus tierischen Lebensmitteln nicht verfügbar ist?

Wenn wir für Retinol von Obst und Gemüse abhängig wären, könnten wir dann ausreichende Vitamin-A-Reserven speichern, um uns durch eine Hungersnot zu führen?

Wir glauben, dass es einen Punkt geben wird, an dem deine Gesundheit leidet. Das ist unserer Meinung nach ein Grund, warum so viele Veganer scheitern und sich mit der Zeit gesundheitliche Probleme entwickeln.

Sie sind sich dessen vielleicht nicht bewusst. Sie werden die Symptome nicht damit verbinden, wenn bei ihnen Eisenanämie diagnostiziert wird, dass ein Teil des Dilemmas ein Mangel an Retinol aus tierischen Quellen ist.

Nochmals, wir wollen nicht zu viel und nicht zu wenig. Die Goldene Mitte, welche von Variablen abhängt, die auf dem Gesundheitszustand und den Lebensstilfaktoren des Einzelnen basieren.

Vitamin A ist nicht das einzige, bei dem ein Mangel ebenso schädlich sein kann wie toxische Dosen. Selbst wasserlösliche Vitamine wie B6 führen in hohen Dosen zu irreversibler Neuropathie. Bedeutet das, dass B6 kein essenzieller Nährstoff ist?

Ich möchte auch an unsere Entdeckung über Karotinoide (wir haben bereits einige Links gepostet) erinnern, die giftig sind, weil sie Retinol imitieren und die korrekte Funktion von Retinol stören. (15)

Ein Wort zum Thema Essen

Der Grund dafür, dass so viele, darunter auch wir, die Bedeutung für den Einkauf von Bioprodukten predigen, da die Produkte frisch und nahrhaft sind und vorzugsweise ohne die Pestizide angebaut werden, die verheerende Auswirkungen auf das Hormonsystem haben können.

Versucht, Bio-Fleisch, Eier und Milchprodukte zu konsumieren, die ohne synthetische Hormone aufgezogen werden, die die Tiere unheimlich groß und produktiver machen, und Gott weiß, was mit eurem eigenen System macht.

“Überprüfe” dein Pflegeprodukte, so dass keine Chemikalien über deine Haut aufnimmst, die in herkömmlichem Make-up enthalten sind. Alle diese Komponenten werden letztendlich zu einer Beeinträchtigung deiner Gesundheit führen.

Interessant

Vergiss nicht, wir haben Vitamin A als Hauptthema gewählt, aber hinter den Kulissen gibt es noch einige weitere Hauptakteure.

Während meiner Recherche stolperte ich über die Arbeit von Morley Robbins.

Ich glaube, einige von euch haben von ihm und seiner Arbeit schon einmal gehört. Er ist der Gründer der “Magnesium Advocacy Group” und des “Root Cause Protocol“.

Wir folgen diesem Protokoll nicht. Ich erwähne das nur für die Menschen, die so viele Zweifel an uns haben. Wir verwenden im Moment keine Nahrungsergänzungsmittel. Wir essen einfach nur.

Aber was interessant ist, ist die Tatsache, dass wir intuitiv Lebensmittel in der Reihenfolge hinzugefügt haben, in welcher das Protokoll vorschlägt, hilfreich zu sein.

Wir denken, dass Morleys Arbeit sehr interessant ist. Es geht um weit mehr als nur um Magnesium. Er verfügt über biochemisches und molekulares Hintergrundwissen.

Unserer Meinung nach ist seine Arbeit sehr fundiert und geht weit über die Arbeit von Dr. Garrett Smith und Grant Genereux hinaus.

Wenn du immer noch mit irgendeiner Art von Gesundheitsproblemen konfrontiert wirst, solltest du dich ernsthaft damit befassen.

Es spielt keine Rolle, ob du Autoimmunerkrankungen, chronische Müdigkeit, Darmprobleme, Histaminprobleme oder andere Arten von Gesundheitsproblemen hast. Nimm dir etwas Zeit und hör dir die beiden Podcasts an, die wir am Ende dieses Blogs hinzugefügt haben. Wir sind sicher, dass dir das helfen wird.

Du wirst überrascht sein, welche Informationen du allein aus diesen beiden Podcasts erhältst.Es gab keine Lösung für deinen Zustand, wenn du eine restriktive Diät einhalten musst und sobald du sie abbrichst wieder mit deinen alten Symptomen konfrontiert wirst.

Leider sind beide Podcasts auf englisch. Sollten wir eine Möglichkeit finden, diese zu Übersetzt zu teilen, werden, wir euch benachrichtigen.

Am Ende wirst du mehr biochemisches Chaos aufgrund von Nährstoffmangel haben, wenn du langfristig auf irgendeiner Art von Modediät bleibst.

Pass auf Dich auf!

Podcats Eins

How Minerals Run the Show

Podcast Zwei

Discussing Vitamin A (Retinol)

Referenzen

(1) Vitamin A und Karotin bei Ratten mit Proteinmangel (Link)
(2) Auswirkungen von Ernährungsmangel an Protein und Retinol (Vitamin A) auf den Plasmaspiegel von RBP bei der Ratte (Link)
(3) Milchprotein und Retinsäure beruhigen das Immunsystem (Link)
(4) Der Einfluss von Hitze und Oxidation auf den Nährwert eines Proteins (Link)
(5)Wirkung oraler Verhütungsmittel auf den Vitamin- und Mineralstoffbedarf (Link)
(6)Auswirkungen oraler Verhütungsmittel auf die Vitamine B6, B12, C und Folacin (Link)
(7) Auswirkungen oraler Verhütungsmittel auf den Vitaminstoffwechsel (Link)
(8) Ernährungsbedingte Auswirkungen der Verwendung oraler Verhütungsmittel: ein Überblick (Link)
(9) Die Wirkung oraler Verhütungsmittel auf das Plasma-Vitamin A beim Menschen und bei der Ratte (Link)
(Um vollen Zugriff auf die Studie zu erhalten, kannst du ein Konto für einen Probezeitraum erstellen)
(10) Nachweis von Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nährstoffen bei chronischem Gebrauch von häufig verschriebenen Medikamenten:ein Update (Link)
(11) Die Retinoide (Link)
(12) Orale Verhütungsmittel senken Serum Magnesium (Link)
(13)  Veränderungen im Serum-Ceruloplasminspiegel bei häufig verwendeten Methoden der Empfängnisverhütung (Link)
(14) Kupfer-Mangel (Link)
(15)Forscher entdecken “dunkle Seite” bei hoher Zufuhr von Beta-Carotin (Link)

Share This Post

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Leave a Replay